Navigation überspringen Sitemap anzeigen

SAB-87 Belüftungsgerät

Unser Belüftungsgerät SAB‑87 dient der Be-/Entlüftung unserer belüfteten Schutzanzüge,  Glovebox und Verletztenbergesäcke.

Der Grundkörper des Gerätes wird aus einer resilienten Aluminiumlegierung gefertigt, welches mit einem adäquaten Lack behandelt wird. Alle Gummiteile werden aus unserem ABC-Material hergestellt.

Das Belüftungsgerät filtert die Umgebungsluft durch drei herkömmliche NATO-kompatible ABC-Atemschutzfilter, wodurch keine speziellen zusätzlichen Filter erforderlich sind.

Die Stromversorgung ist aktuell durch fünf Stück herkömmliche MONO 1,5 V Batterien (D‑Zellen, LR20) sichergestellt. Achtung, bei Verwendung von wiederaufladbaren Zellen mit einer Nominalspannung von 1,2 V kann zwar die Einsatzdauer (je nach Qualität der Zelle) ebenfalls gewährleistet werden, der maximale Volumenstrom des Belüftungsgerätes jedoch nicht.

Unser Frischluftgebläse wird mit einem Luftfördervolumen von bis zu 250 l/min (15 m³/h) betrieben, kann aber auch eine kleinere Leistungsstufe mit max. 120 l/min (7,2 m³/h) geschalten werden.

Die Frischluftversorgung zum  Anzug kann für den Einsatz in kalter Umgebung über eine integrierte Drosselklappe reduziert oder deaktiviert werden. Ein periodisches Belüften zur Reduktion der Luftfeuchte im Anzug bleibt dem Nutzer offen.

Das Batteriefach ist gasdicht von der Frischluftführung getrennt, wodurch die Batterien auch im kontaminierten Terrain gewechselt werden können.

Unser Belüftungsgerät kann entweder mit einem Rückentragegeschirr mit Abdeckung (inkl. Trinksystemverbinder) oder seitlich auf dem Feldgürtel getragen werden.

Das Belüftungsgerät wird generell mit drei Luftschläuchen geliefert, die passend zur Trageweise (seitlich oder auf dem Rücken) passende Schlauchlängen haben.

Nach Erfordernis können die Schläuche durch Schlauchschutzhüllen geschützt werden.

Bauvariante SAB‑87z

Als grundsätzlich baugleiche Variante stellt das Belüftungsgerät SAB‑87z das Pendant dar, welches sich lediglich durch den Entfall des dritten Anschlusses inkl. Luftschlauch unterscheidet und somit nur zwei Anschlüsse für den Anschluss an unsere Anzüge aufweist, um die Anzugbelüftung zu verdoppeln.

Bauvariante SAB‑87N

Eine weitere Variante stellt die Type SAB‑87N dar, die für den Unterdruckbetrieb der  Glovebox und des Verletztenbergesackes VBS-NEG entwickelt wurde.

Basierend auf der Variante SAB‑87z werden auf der Saugseite keine Filter direkt angebracht, sondern Verlängerungsschläuche, die an dem entsprechenden Equipment angeschlossen werden.

Die erforderlichen ABC-Luftfilter befinden sich dabei innerhalb des Equipments.

Druckseitig wird die schon gefilterte Luft frei ausgeblasen.

Zum Seitenanfang